TINK Network – Transport Bike Initiative of Sustainable Municipalities

Free yourself … ((Alt-)Lasten) (en translation)

Pedal for a Greener Tomorrow: Reduce CO2, Ride a Cargo Bike!

Sustainability motivates

Die Verkehrswende startet HIER (en translation)

TINK Network – our vision

We love freedom of movement and want to give a decisive push towards sustainable mobility.

We want to cycle into a future that (further) develops new concepts and systems so that freedom of movement applies to all road users in the future.

In fresh air, in wind and weather, with safe riding pleasure, to improve health and with low CO2 emissions, we are building a network for fully automated, municipal transport bike rental systems that are accessible to all sections of the population.

Here, municipal actors can exchange their experiences and improve their mobility services for citizens in a learning network. In this sense, our project goal is to support municipalities in shaping their mobility transition in a sustainable and equitable way.

Projektinfo

Im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans startete am 1.8.2020 das TINK Netzwerk Projekt. Das Projekt baut auf den Erfahrungen des Modellprojektes TINK (Transportrad Initiative Nachhaltiger Kommunen) in Konstanz und Norderstedt auf. Dort wurde von 2015-2018 wissenschaftlich belegt, dass öffentliche Transportrad-Mietsysteme (TMS) das Potential haben, als Teil eines kommunalen Mobilitätskonzepts, zur Verkehrswende beizutragen. Das Netzwerk Projekt läuft noch bis Ende 2024.

Norderstedt (Foto: Herbert Brüning)

Innerhalb des Netzwerkes haben sich 20 Kommunen und kommunale Mobilitätsdienstleister(Verkehrsverbund, Stadtwerke) deutschlandweit zusammengeschlossen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und Neues auszuprobieren. 5 weitere können dank eines Aufstockungsantrages 2022 noch aufgenommen werden (Stand 1.3.22). Einige Kommunen haben bereits Verleihsysteme für Fahrräder, Pedelecs oder auch E-Transporträder wie z.B. Mannheim, Hamburg, Offenburg. Andere wiederum haben noch wenig bis keine Erfahrungen wie z.B. Singen, Rinteln und Reutlingen. Der Wissenstransfer steht im Vordergrund.

Leipzig (Foto: Roland Quester)

Das TINK Netzwerkprojekt unterstützt alle Mitglieder, z.B. wenn Sie Fragen haben wie diese:

  • Wie werden Mietstationen ausgewählt und innerhalb der Kommune verteilt?
  • Was kostet ein TMS für meine Kommune?
  • Wie lege ich den Flottenmix fest (muskelbetriebene & elektronisch unterstützende Transporträder)?
  • Macht ein TMS auch für kleine Kommunen Sinn?
  • Worauf muss bei der Ausschreibung eines Transportrad-Mietsystems mit Transporträdern, Mietstationen, Betreibern etc. geachtet werden?
  • Wie werden Preismodelle für den Betrieb berechnet?
  • Wie finanziert die Kommune ein TMS langfristig?
  • Welche Transporträder sind für den Verleihbetrieb tauglich?
  • Wir haben bereits ein paar Transporträder in der Kommune und wollen diese nun in ein einheitliches Transportrad-Mietsystem überführen. Was braucht es dafür?
  • Was macht für unsere Kommune am meisten Sinn: Wechselakkusystem oder Ladestationen?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es momentan für meine Kommune?
  • Ein Inklusionstransportrad, was ist das und was braucht es damit ich es in den automatischen Verleih integrieren kann?
  • Wie binde ich die Öffentlichkeit ein und erzeuge Identifikation? Und welche Akteure binde ich vor dem Start eines TMS ein? Wie gestalte ich einen Teststand?
 

The wandering transport bike rental system (Wander-TMS)

Our Dollys for the “Wander-TMS” Fleet (Image: Anita Benassi)

In the project “Wander-TMS” (engl.: Wandering cargo bike sharing system) 4 municipalities receive a transport rental bike system for the test period of 5 months, i.e.:5 stations with 3 transport bikes each.

  • 15 transport bikes in total:
    • 4 e-transport bikes (type: Dolly)
    • 10 transport bikes (type: Bakfiets)
    • 1 e-inclusion transport bike (type: Nihola Flex 2)
The e-inclusion bike can transport a wheelchair. Here TINK is taking a test ride before the bike was included in the Wander-TMS fleet in 2021 (Image: Marco Walter)
  • Registration and booking is done via an app and will be provided
  • Service and maintenance provided by TINK in cooperation with a qualified workshop
  • TINK supports activities with the local population, e.g. opening ceremony, test stands and test course, flyers, further marketing activities, vandalism prevention work.

Municipalities

TINK Network member
TINK Wander-TMS municipality
TINK Wander-TMS, current location

(Cities marked with * are Wander-TMS municipalities with temporary systems for 4-6 months.)

TBRS

Transport Bike Rental Systems

 

News

30.04.2024 | Verlängerung des Tinknetzwerk Projekts bis Oktober 2024!
Im Rahmen des Tinknetzwerkprojektes testen die Städte Kehl und Offenburg ein öffentliches Anhängersystem. Die Anhänger können im bestehenden nextbike (e-)Bike und Lastenräder-Mietsystem angemietet werden.

04.08.2023 | Schwäbische Zeitung, Tuttlingen: “Von Kindern bis Kisten passt alles ins Lastenrad”

11.08.2023 – Aufruf zur Abgabe eine Interessensbekundung Stadt Leipzig 100 Lastenräder

Die Stadt Leipzig fördert nachhaltige Mobilität im Sinne ihrer Mobilitätsstrategie 2030. Mit dem Aufbau eines Transportradmietsystems sollen den Bürgerinnen und Bürgern in diesem Sinne Anreize für ein autounabhängiges bzw. -reduziertes Leben geschaffen werden. Ob für Einkäufe, Kindertransport, für den Weg zum Altglascontainer oder zum Picknicken – Transporträder sind in Leipzig beliebt und sollen möglichst allen zugänglich gemacht werden. Dies ist der Wunsch vieler Nutzerinnen und Nutzer des erfolgreichen Pilotsystems aus dem Jahr 2022 und wird so auch grundsätzlich mit dem Energie- und Klimaschutzprogramm thematisiert.

Da sich der Markt der Transportradmietsystembetreiber oder einzelner Komponenten eines solchen Systems dynamisch und lokal spezifisch entwickelt, interessieren uns Ihre konkreten Gedanken, Bedarfe und Preise. Mittels eines Interessenbekundungsverfahrens möchten wir, mit dem Ziel der Konzipierung eines Transportradmietsystems für Leipzig, ein unabhängiges Angebot von Ihnen abfordern. Da es sich nicht um ein Ausschreibungsverfahren handelt, können Sie auch gern nur Teilbausteine darlegen oder ganz eigene Ideen entwickeln, die vom Grundgedanken her zu unseren Vorstellungen passen. Die Stadt Leipzig bittet um eine Interessenbekundung bis zum 29.09.2023 über einzureichen. Link zu den Dokumenten: https://www.leipzig.de/umwelt-und-verkehr/unterwegs-in-leipzig/fahrrad/tink-lastenradverleih

18.07.2023 | Das Wander-TMS in Teckela wird verlängert bis zum 30.11.2023 Lastenraeder rollen weiter.pdf

24.05.2023 | TINK ist Partner der Cargo Bike Sharing Europe Konferenz

01.03.2023 | Eröffnung Wander-Transportrad-Mietsystem im Tecklenburger Land Video – Eröffnungsevent: Ladbergen, Lengerich, Lienen & Tecklenburg – TripleLT Lastenräder

02.09.2022 | Leipziger Zeitung:
Erfolgreiches Pilotprojekt: Lastenradverleih registriert schon 1.000 Ausleihen (extern)

11.08.2022 | Interview Deutschlandfunk:
Mobilität in der Stadt – Leipzig erprobt Lastenrad-Verleih (extern)

20.07.2022 | Leipzig testet Lastenrad-Mietsystem:
Newsradar des Mobilitätsforums des Bundesamtes für Güterverkehr (extern)

12.07.2022 | mdr Sachsen:
“Einstiegsdroge” Lastenrad: Leipzig startet Modellprojekt (extern)

12.07.2022 | Pressemitteilung Stadt Leipzig:
Pilotprojekt zum Lastenradverleih startet jetzt in Leipzig (extern)

06.07.2022 | Pressemitteilung Stadt Dortmund:
Transportrad-Verleih verabschiedet sich nach vier Monaten aus Dortmund – Nutzung hat alle Erwartungen übertroffen (PDF)

01.07.2022 | ZEIT (extern):
Viele Städte wollen Lastenräder zum Verleih anbieten

01.07.2022 | WELT (extern):
Mission Mainstream – Städte wollen Lastenräder etablieren

15.06.2022 | Ladbergen: „Pättkestourer satteln auf Lastenräder um“ (PDF)

20.05.2022 | Planungshilfe für Abstellanlagen von Lastenfahrrädern im öffentlichen Raum (PDF, extern)

19.05.2022 | Rückblick auf die EU Cargobike Sharing Konferenz Mai 2022 (extern):
polisMOBILITY 2022: Cargobike-Sharing-Konferenz – nicht die Auto-Fehler wiederholen

11.05.2022 | SÜDKURIER (PDF):
Mobil sein – auch ohne eigenes Auto

10.05.2022 | Neue Transporträder für Konstanz
https://www.stadtwerke-konstanz.de/mobilitaet/konrad-mieten

29.03.2022 | Cargo Bike Sharing (Bild s. unten)
Lastenrad trifft Shared Mobility (PDF, aktualisiert)
www.cargobikesharing.eu

01.03.2022 | Lokalpresse 24, Dortmund (extern):
Lasträder zur Ausleihe ab sofort verfügbar (PDF)
Transportrad-Verleih: Lastenrad-Parcours zum Start (PDF – 25.02.)

28.02.2022 | Ruhr Nachrichten, Dortmund (extern):
Video: Lastenräder zum Leihen in Dortmund – so
funktioniert‘s (PDF)

13.01.2022 | Leipziger Zeitung (extern):
Pilotprojekt mit TINK: Leipzig testet ab Juli Lasten­fahrrad­verleih in der Süd­vorstadt

11.01.2022 | Stadt Leipzig (extern):
Leipzig testet Lastenfahrradverleih in der Südvorstadt

12.2021 | Cargo Bike Sharing Europe im Mai ’22

Pressemitteilung (Ankündigung)
Nutzen statt besitzen: Lastenräder für alle! (PDF)

11.2021 | SÜDKURIER (extern):
Halbjährige Projektphase endet in Singen: Tausend Nutzer testen Transporträder (PDF)

07.2021 | RadMarkt:
Fachkonferenz Velo Transport: Ideengeladen (PDF)

05.2021 | Cargobike.jetzt (extern):
So will die Bundesregierung Cargobikes fördern: NRVP 3.0 unter der Lupe

05.05.2021 | SÜDKURIER (extern):
Leihsystem macht‘s möglich: Lastenräder sollen beim Großeinkauf das Auto ersetzen

02.04.2021 | ZEIT ONLINE (extern):
Szene im Umbruch: Lastenräder auf dem Weg ins nächste Level

29.03.2021 | Pressemitteilung:
Wander-Transportrad-Mietsystem geht Mitte April in die Testphase

02.02.2021 | aktivmobil BW (extern):
Singen und Reutlingen testen Leih-Transporträder

20.01.2021 | Amtsblatt Konstanz:
Zahlreiche Verbesserungen für Radverkehr

14.01.2021 | Klimaschutz Offenburg (extern):
Öffentliche Transporträder im Test

13.01.2021 | seemoz Bodensee (extern):
TINK – Transportrad-Netzwerk für alle

23.12.2020 | Wochenblatt Singen (extern):
TINK – Transportrad für alle! Kommunen starten Netzwerk für öffentliche Transportrad-Mietsysteme

18.12.2020 | Verkehrsverbund Rhein-Neckar (extern):
Neue eCargobikes in Mannheim

10.12.2020:
Digital Cargo Bike Academy 2020

Team

We are looking for you

We are looking for you

for an internship at TINK GmbH – Transportrad-Initiative Nachhaltiger Kommunen (Transport Bike Initiative of Sustainable Communities).

  • You are highly motivated to contribute to the mobility revolution and enthusiastic about environmentally friendly means of transport such as the (transport) bike.
  • You want to contribute your ideas in interaction with the citizens of a municipality, e.g. at test stands.
  • You like cycling and have perhaps already had some experience with an e-bike or transport bike and/or like to borrow a means of transport in public spaces.
  • You have solid statistical knowledge and basic knowledge of evaluation or are willing to acquire the relevant knowledge.
  • You enjoy working in a team and can formulate texts and e-mails in a comprehensible way.
  • You want to work in a start-up where there are flat hierarchies and you can contribute your opinion.

Who are we?
What can you expect?
When and for how long?
What’s the pay?

For details, download the PDF here!

Marco Knöpfle

Marco Knöpfle

PROJECT DEVELOPMENT AND NETWORKING

Marco Knöpfle is a qualified psychologist specialising in environmental and organisational psychology. He has a lot of experience in developing publicly funded projects, advising companies in the camping and tourism industry and managing a small company operating throughout Europe. He successfully completed his training as a client-centred counsellor 20 years ago.

He has been involved with cargo bikes for more than 30 years, when he bought his first own bike of this type. In the early 1990s, he founded his first cargo bike shop and sold a range of Long John and Christiania bikes in Konstanz. In 1995, he initiated the first “free cargo bike” project in Konstanz: as an alternative to parking, two Christiania bikes were purchased in a housing project and handed out free of charge through a health food shop.

This was later followed by another free cargo bike for the residents of a student dormitory. In 2003 – 2005, he was the operator of the “Konstantz Velobus” based on the seven-seater Conference Bike. From 2015, he initiated and accompanied the project TINK – Transportrad Initiative Nachhaltiger Kommunen (Transport Bike Initiative of Sustainable Communities) on behalf of e-fect eG as national project manager, which involved the conception and scientific monitoring of public transport bike rental systems in Norderstedt and Konstanz. In addition, from 2017, the e-TINK project (Transport Pedelec System Norderstedt). Other ventures related to the topic: VELOFANT – sale and rental of transport bikes.

Anita Benassi

Anita Benassi

PROJECT MANAGEMENT TINK NETWORK

Anita Benassi is a sociologist (diploma) with a strong connection to sustainability. Her focus: how do we motivate people to actively participate in shaping sustainable development?

Since 2008, she has regularly worked for German development cooperation, e.g. in Peru, Ghana and the Philippines. The participation of marginalised groups in political decision-making processes, adaptation to climate change, innovation and the green economy were on her agenda. Especially in the Philippines, in the megacity of Cebu, she has actively contributed to sustainable urban development.

Here in Germany, she has primarily worked on studies, concepts, participation processes, evaluations and network building on sustainable tourism, regional development, circular economy, food crafts, innovation and sustainable mobility in rural areas.

As project manager, she is looking forward to building up a Germany-wide TINK network for the establishment of transport bike rental systems and thus contributing to an intensive networking of TINK municipalities and stakeholders and thus to the bicycle traffic turnaround.

Judith Wehr (en translation)

Judith Wehr (en translation)

GESCHÄFTSSTELLENLEITUNG UND BERATUNG

Judith Wehr ist Politologin (M.A.) und Umweltwissenschaftlerin (M. Sc.). Ein umweltbewusstes Konsum- und Mobilitätsverhalten spielte schon immer eine große Rolle in ihrem Leben. Als sie 2009 nach Konstanz zog, machte sie sich auf die Suche nach regionalen und ökologisch nachhaltig hergestellten Produkten, nach Umweltinitiativen und nachhaltigen Geschäftsideen. Daraus entstand die Geschäftsidee Greentours – grüne Stadtrundgänge, die durch das Regionalentwicklungsprogramm PLENUM Westlicher Bodensee gefördert wurde. In den Stadtrundgängen werden statt Geschichte Wege eines umweltbewussten Lebensstils aufgezeigt und lebendig und praktisch vermittelt.

Als Mitglied im TINK Team freut sie sich, mit vollautomatischen und rund um die Uhr verfügbaren Transport-Mietradsystemen zu einer Reduzierung von Autofahrten und damit zu einer klimafreundlichen Mobilität beitragen zu können.

Dr. Friederike Wagner (en translation)

Dr. Friederike Wagner (en translation)

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

Dr. Friederike Wagner interessiert sich als Diplompsychologin für die Frage, wie Menschen ihr Verhalten ändern können. Welche Faktoren haben beispielsweise Einfluss darauf, welches Verkehrsmittel ein Mensch für einen bestimmten Zweck auswählt?

Als Gründungsmitglied der e-fect eG hat Friederike Wagner Projekterfahrungen in den Themenfeldern Mobilität und Bildung. Im TINK-Projekt war sie von Anfang an an der Konzeption der Transportad-Mietsysteme in den Modellkommunen Konstanz und Norderstedt beteiligt.

External Consulting

Contact

Transportrad Initiative Nachhaltiger Kommunen TINK GmbH

TINK Netzwerk is a project of  TINK.bike